Willkommen bei AePVI

Das umfassende Prüfkonzept für Solarstromkraftwerke weltweit


Probleme mit reduzierten Erträgen? Naht das Ende der Garantiezeit? Aerial PV Inspection identifiziert und lokalisiert Fehler präzise.

Wir kombinieren und automatisieren die normativen, präventiven und fehlerorientierten Inspektionen (VDE 0126-23) mit bildgebenden Prüfverfahren wie der Thermografie, Elektrolumineszenz- und UV-Fluoreszenzmessungen, sowie mit IV-Kennlinienmessungen (irradiation/ dark) und DC-Leitungsprüfungen (Unterbrechung/ Kurzschluss/ Isolation usw.). Das Einlesen von Seriennummern und die georeferenzierte Darstellung aller Anlagendaten runden das Konzept ab.

Wir verwenden spezielle boden- und luftgestützte Sensorplattformen, um eine zeit- und kostenoptimierte Überprüfung von PV Anlagen zu ermöglichen. Dabei sind systematische Einzelmessungen ebenso möglich wie eine Untersuchung der gesamten Anlage. EL-Messungen bieten eine umfassende und genaue Bewertung von Fehlern auf Zellebene und stellen damit die zentrale Säule des AePVI-Konzepts dar.


  Broschüre herunterladen

Dienstleistungen


Elektrolumineszenz-Analyse und elektrische Messungen im Bestand mit spezialisierten Stativ- und Drohnen-Systemen

Automatisiert

Untersuchung durch zeitoptimierte Prüfverfahren sowie spezialisierte und ferngesteuerte Hochspannungsnetzteile wie AePVISwitch

Im Bestand

Elektrolumineszenz-Messung vor Ort, ohne Deinstallation und Transport der Solarmodule

100 % Messung

Komplette Kraftwerksüberprüfung oder systematische Stichprobe mit spezialisierten Stativ- und Drohnen-Systemen wie AirLabONE und SlideAirONE

Kombiniert

Mehrere Messungen in einem Schritt durch zusätzliche elektrische Messungen wie UI-Kennlinien bei Tag und Nacht (VDE-0126)

Große PV-Anlagen

Elektrolumineszenzmessungen jeglicher PV-Kraftwerksgrößen weltweit mit bis zu 1.000 Bildern pro Stunde durch SlideAirOne

Bilder/ Videos

Abhängig von Auftrag und Fehlertyp, mit automatisierter Bilderkennung

Beispiele


Impressionen aus Projekten

Elektrolumineszenz-Untersuchungen

umfassend - detailliert - klar


Solarmodule produzieren tagsüber Strom. Nachts, im Dunklen, leuchten diese bei Anschluss einer Stromquelle im Nahinfrarotbereich, einem Wellenbereich, der erst durch spezielle Kameras für das menschliche Auge sichtbar gemacht werden kann.

Hochauflösende Elektrolumineszenz (EL)-Bilder sehen ähnlich aus wie Röntgenbilder. Aktive Zellbereiche leuchten hell, während inaktive oder beschädigte Zellen dunkel erscheinen. Form und Verlauf der Grauabstufungen in den Aufnahmen lassen bereits vor Ort erste Einschätzungen zu Schadensumfang und -hergang zu.

Zur weiteren Untersuchung im Labor können gezielt Module entnommen werden.

Mit diesen bildgebenden Messungen können Schäden schnell erkannt werden, die durch mechanische Belastungen bei Transport oder Installation, durch Hagel oder Schneelast, oder durch defekte Bypass-Dioden bzw. Überspannung verursacht wurden. Darüber hinaus können Zellbrüche, Zellrisse, hochohmige Zellverbindungen und leistungsschwache Solarmodule eindeutig identifiziert werden.

Die luftgestütze EL-Untersuchung ist die zurzeit kostengünstigste Methode, um potential-induzierte Degradation (PID) frühzeitig und eindeutig in Solarstromkraftwerken zu detektieren.

Diese Untersuchungsmethode wird bereits sehr intensiv zur Erfolgskontrolle von Regenerationsmaßnahmen an PV-Anlagen mit PID-Befall verwendet. Darüber hinaus können Dachbelegungs- und Stringpläne sehr schnell kontrolliert oder nachdokumentiert werden.


  Broschüre herunterladen

News


March 2018
I-V curve, dark-I-V curve and electroluminescence
More info on LinkedIn

February 2018
Drone-based serial number scans - a technical challenge
More info on LinkedIn

January 2018
Combination of measurements - UV-fluoresence and electroluminescence on-site
More info on LinkedIn

December 2017
What you see is what we do in ONE minute (part 2)
More info on LinkedIn

December 2017
What you see is what we do in ONE minute (part 1)
More info on LinkedIn

Partner


Team


1

Dr. Jan Schlipf

Geschäftsführer

2

Andreas Fladung

CEO

3

Stefan Hück

Entwicklungsleiter

Das sagen unsere Partner


Schreiben Sie uns


Wir freuen uns über Ihre Nachricht

Senden

AePVI

Impressum c; c; Datenschutz

Firmendaten

Aerial PV Inspection GmbH
HRB 21551, Aachen

Telefon

+49 (0)241 990 3312

Adresse

Im Johannistal 31a
52064 Aachen
Germany

© 2018